PSG I

Auf dem Bild sind die jungen Pflegerinnen Jenny Peschel und Ute Heyn von der Seite zu sehen. Sie stehen hintereinander. Jenny hebt ihren angewinkelten Arm, Ute hält sie an der Schulter fest.

Was bringt das Pflegestärkungsgesetz I?

Für Pflegebedürftige, Angehörige und Pflegekräfte: Das Pflegestärkungsgesetz I bietet seit 1. Januar 2015 zahlreiche neue Unterstützungsmöglichkeiten.

Jetzt informieren

PSG II

Auf der Illustration ist ein lächelnder Frau zu sehen, die vor einer Tafel steht.

Was bringt das Pflegestärkungsgesetz II?

Mit dem Entwurf für das Pflegestärkungsgesetz II verabschiedet das Bundeskabinett eine neue Grundlage für die Versorgung alter und kranker Menschen. Das Gesetz soll 2016 in Kraft treten und ab 2017 wirken.

Jetzt informieren
09. Mai 2016
Am 12. Mai ist Tag der Pflegenden: Aktuelle Umfrage zeigt große gesellschaftliche Bedeutung der Pflege

Einer Umfrage zufolge wird die hohe Bedeutung der Pflege gesamtgesellschaftlich erkannt.

Mehr erfahren
21. März 2016
Gesetzentwurf zur Reform der Pflegeberufe in 1. Lesung im Bundestag

Der Deutsche Bundestag hat am 18.03.2016 in erster Lesung über den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Reform der Pflegeberufe beraten. Ziel ist, die Ausbildungen in der Alten-, der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zu einer neuen gemeinsamen Ausbildung zusammenzuführen.

Mehr erfahren

Wir stärken die Pflege

Auf dem Bild sind die jungen Pflegerinnen Jenny Peschel und Ute Heyn von der Seite zu sehen. Sie stehen hintereinander. Jenny hebt ihren angewinkelten Arm, Ute hält sie an der Schulter fest.
Wir stärken die Pflege.
Und Jenny.

Die Pflegedienstleiterin weiß, wie kostbar die Zeit mit den alten Menschen ist, die sie Tag für Tag mit ihrem Team pflegt. Sie hofft, dass mit dem neuen Pflegestärkungsgesetz mehr Zeit für den Einzelnen bleibt.

Mehr erfahren
Auf dem Bild ist der älterere Herr Hiller auf einem Stuhl sitzend zu sehen. Er hebt den linken Arm und winkelt ihn an, die Faust ist geballt.
Wir stärken die Pflege.
Und Herrn Hiller.

Der 95-Jährige schätzt das Gespräch mit dem Pflegepersonal – und wünscht sich noch mehr Zeit für spannende Diskussionen.

Mehr erfahren
Auf dem Bild ist der kleine Junge Joel im Rollstuhl von vorne zu sehen. Er dreht sich zu seiner Mutter um, die hinter ihm steht und ihn ansieht. Die Mutter hebt ihren angewinkelten Arm, die Faust ist geballt.
Wir stärken die Pflege.
Und Joël. Und seine Mutter.

Mit seinem Rollstuhl bewegt sich der 11-jährige Schüler weitestgehend selbstständig, ist jedoch auf Unterstützung angewiesen. Ein neuer Treppenlift bedeutet für ihn mehr Freiheit im Alltag.

Mehr erfahren
Auf dem Bild ist der älterere Herr Niermann von vorne zu sehen. Er hebt seinen angewinkelten Arm, die Faust ist geballt. Hinter ihm steht seine erwachsene Tochter, die seine Schulter festhält.
Wir stärken die Pflege.
Und Familie Niermann.

Lange wurde der 89-jährige Bernhard von seiner Familie gepflegt – nun wird er im Pflegeheim betreut. Dort genießt er die Zeit mit neuen Freunden und nutzt vielfältige Betreuungsangebote.

Mehr erfahren
Auf dem Bild ist ein junges Mädchen zu sehen, das ihren linken Arm anwinkelt und hebt und ihre Hand zur Faust ballt. Mit dem rechten Arm umarmt sie ihren neben sich auf dem Sofa sitzenden Opa, Herrn Sparzynski.
Wir stärken die Pflege.
Und Familie Sparzynski.

Um die häusliche Pflege eines Angehörigen kümmert sich oft die ganze Familie – Tag für Tag. Mehr ambulante Unterstützung entlastet die Pflegenden und ermöglicht regelmäßige Auszeiten.

Mehr erfahren
Auf dem Bild ist die ältere Dame Frau Rouvel von vorne zu sehen, die ihren angewinkelten Arm hebt und ihre Faust ballt.
Wir stärken die Pflege.
Und Frau Rouvel.

Auch mit 96 Jahren noch ein selbstständiges Leben führen. Das ist der ehemaligen Kinderpflegerin sehr wichtig. Gemeinsam mit ihrem Pflege-Team im Seniorenheim gelingt es jeden Tag.

Mehr erfahren

Weitere Informationen zur Pflege

Fachinformationen zur Pflege

Fakten, Gesetze, Publikationen: Fachinhalte finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Gesundheit.

Praxisseiten Pflege

Das praktische Fachangebot für alle, die sich beruflich mit Pflege beschäftigen.

Entbürokratisierung

Weniger Bürokratie, mehr Pflege: „EinSTEP“ ist eine Initiative des Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung.

Aktion „Ich pflege, weil...“

Ein starkes Netzwerk für die Pflege: jetzt informieren und Pflege-Botschafter werden!

Fachinformationen zur Pflege

Fakten, Gesetze, Publikationen: Fachinhalte finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Gesundheit.

Praxisseiten Pflege

Das praktische Fachangebot für alle, die sich beruflich mit Pflege beschäftigen.

Entbürokratisierung

Weniger Bürokratie, mehr Pflege: „EinSTEP“ ist eine Initiative des Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung.

Aktion „Ich pflege, weil...“

Ein starkes Netzwerk für die Pflege: jetzt informieren und Pflege-Botschafter werden!