Pflege-Wissen von A bis Z

Pflegegrade und neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff

Fünf Pflegegrade ersetzen seit dem 1. Januar 2017 die bisherigen drei Pflegestufen. Sie ermöglichen es, Art und Umfang der Leistungen der Pflegeversicherung unabhängig von körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigungen auf die jeweiligen individuellen Fähigkeiten und Bedürfnisse abzustimmen.

Die Pflegegrade orientieren sich an der Schwere der Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten der pflegebedürftigen Person. Der Pflegegrad wird mithilfe eines pflegefachlich begründeten Begutachtungsinstruments ermittelt. Die fünf Pflegegrade sind abgestuft: von geringen Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten (Pflegegrad 1) bis zu schwersten Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten, die mit besonderen Anforderungen an die pflegerische Versorgung einhergehen (Pflegegrad 5). Pflegebedürftige mit besonderen Bedarfskonstellationen, die einen spezifischen, außergewöhnlich hohen Hilfebedarf mit besonderen Anforderungen an die pflegerische Versorgung aufweisen, können aus pflegefachlichen Gründen dem Pflegegrad 5 zugeordnet werden, auch wenn die erforderliche Gesamtpunktzahl nicht erreicht wird.

Häufig gestellte Pflege-Fragen

Warum werden aus drei Pflegestufen fünf Pflegegrade?

Mehr erfahren

Wie hoch sind die Leistungsbeträge in den einzelnen Pflegegraden ab dem 1.1.2017?

Mehr erfahren

Was ändert sich durch die neue Begutachtung?

Mehr erfahren

Wie ist das neue Begutachtungsinstrument aufgebaut? Was genau wird begutachtet?

Mehr erfahren

Wie läuft eine Begutachtung zukünftig ab?

Mehr erfahren

Gilt das neue Begutachtungsinstrument auch für Kinder?

Mehr erfahren

Kann ich nach der automatischen Überleitung durch eine neue Begutachtung schlechter eingestuft werden?

Mehr erfahren

Weitere Informationen

Pflegegrad 1

Pflegegrad 1 ist einer von fünf Pflegegraden, die seit dem 1.1.2017 gelten.

Mehr zu Pflegegrad 1

Pflegegrad 2

Pflegegrad 2 ist einer von fünf Pflegegraden. Die Pflegegrade gelten seit dem 1.1.2017 und ersetzen die bis dahin geltenden drei Pflegestufen I bis III und die sog. Stufe „0“.

Mehr zu Pflegegrad 2

Pflegegrad 3

Pflegegrad 3 ist einer von fünf Pflegegraden. Die Pflegegrade gelten seit dem 1.1.2017 und ersetzen die bis dahin geltenden Pflegestufen I bis III und die sog. Stufe „0“.

Mehr zu Pflegegrad 3

Pflegegrad 4

Pflegegrad 4 ist einer von fünf Pflegegraden. Seit dem 1.1.2017 ersetzen die Pflegegrade die bis dahin geltenden Pflegestufen I bis III und die sog. Stufe „0“.

Mehr zu Pflegegrad 4

Pflegegrad 5

Pflegegrad 5 ist einer von fünf Pflegegraden. Die Pflegegrade gelten seit dem 1.1.2017 und ersetzen die bis dahin geltenden Pflegestufen I bis III und die sog. Stufe „0“.

Mehr zu Pflegegrad 5

Infografik-Poster – „Die Pflegestärkungsgesetze“

Download Kostenlos bestellen

Broschüre – „Die Pflegestärkungsgesetze“

Download

Broschüre – „Alle Leistungen zum Nachschlagen“

Download Kostenlos bestellen

Broschüre – „Ratgeber zur Pflege – Alles was Sie zur Pflege und zum neuen Pflegestärkungsgesetz wissen müssen"

Download Kostenlos bestellen

Broschüre – „Ratgeber Demenz"

Download Kostenlos bestellen

Pflege-Wissen von A bis Z